Kategorie: Aktuelles

Deutsche Junioren Meisterschaften in Timmel 16.-19.09.2021

Junior-Einzelvoltigierer:

Kimberly Rudzki, Pferd: Contino, LF: Ulla Dietz, RFV Horlofftal-Hungen

Lilli Klein, Pferd: Imbir, LF: Lisa Gelbert, VPF Greifenstein

Ersatz: Alina Groß, Pferd: Contino, LF: Ulla Dietz, RFV Horlofftal-Hungen

 

U-21 Einzelvoltigierer:

Jannika Kirchner, Pferd: Cuchi, LF: Anne Pradel, RFV Horlofftal-Hungen

Ersatz: Julia Grez, Pferd: Corporaal, LF: Michaela Kittel, RVV Bromskirchen

 

Junior-Gruppe:

Juniorteam Hungen, Pferd: Der kleine Bernd, LF: Ulla Dietz, RFV Horlofftal-Hungen

 

Deutsche Meisterschaften in Verden 24.-26.09.2021

S-Einzelvoltigierer:

Yvonne Specht, Pferd: , LF: , RFV Edertal

 

Doppel:

Lisa Noodt/ Sofia Völker, Pferd: Calle, LF: Tatjana Baier, PSG Molzbach

 

Kategorie: Aktuelles

Der PSVH-Verbandstag hat am 16.06.2021 eine Sonderförderung Voltigieren beschlossen.

Der PSVH-Vorstand hat bei seiner Tagung am 24.06.2021 die Förderkriterien wie folgt festgelegt:

Lehrgang mit einem externen und mit dem PSVH abzustimmenden Lehrgangsleiter

100,00 € / Tag

Trainingsturnier (Pferd / Holzpferd)

150,00 €

Basisturnier bis Kl. A

150,00 €

Turnier bis Kl. L

150,00 €

Turnier bis Kl. M

150,00 €

Turnier bis Kl. S

150,00 €

Im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel werden Lehrgänge / Turniere, die von PSVH-Mitgliedsvereinen in der Zeit vom 01.07.-31.12. 2021 durchgeführt werden, bezuschusst. Die maximale Fördersumme im Förderzeitraum beträgt 300,- € pro Verein. Eine Bezuschussung ist mindestens 14 Tage vor dem ersten Veranstaltungstag zu beantragen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Pferdesportverband Hessen

Kategorie: Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 25.06.2021 tritt nunmehr die Coronavirus-Schutzverordnung in Kraft und löst u.a. die Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKoBeV) ab. Hiernach ist es nunmehr möglich, dass im Freien bis zu 500 Zuschauer unsere Veranstaltungen besuchen können (Geimpfte und genesene Personen werden nicht eingerechnet). Verlangt wird jedoch, dass die Kontaktdaten der Zuschauer erfasst werden und ein Abstands- und Hygienekonzept vorliegt.

Sofern Sie bei der Durchführung Ihrer Veranstaltung mit noch mehr Zuschauern rechnen, kann die für Sie zuständige Kommune in Ausnahmefällen auch eine höhere Zuschauerzahl genehmigen. Bitte beachten Sie jedoch auch, dass diese die Regelung der Landesregierung auch weiter verschärfen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik Langeneke

Geschäftsstelle

Kategorie: Aktuelles

Liebe Voltigierfreunde,

die DJM findet in diesem Jahr vom 16.-19.09.2021 in Timmel statt. Gerne können sich interessierte (Einzelvoltigierer) Junioren oder U 21 bei  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 06.06.2021 melden. Wenn fest steht wie viele Teilnehmer sich beworben haben, wird entschieden in welcher Form eine Sichtung stattfindet.

Lieber Gruß

Kyra Heinrich
Pferdesportverband Hessen e. V.

 

 

 

Kategorie: Aktuelles

Hier die neueste Fassung der Auslegungshinweise  hier

Kategorie: Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch an Lilli Klein von den VPFF Greifenstein. Sie konnte sich beim Preis der Besten in Warendorf in der Kategorie "Preis der Zukunft" den 3. Platz sichern. Laura Küttler, ebenalls von den VPFF Greifenstein, durfte sich über den 7.Platz freuen. Sie startete in der Kategorie "Pilotprüfung U 21".

Beide voltigierten auf ihrem Pferd "Imbir", longiert von Annerose Dobler.

PdB Greifenstein

Kategorie: Aktuelles

Trainer/innen, die Jugendsportangebote leiten, zählen neuerdings zur Priorisierungsgruppe 3 und können sich somit für eine

Corona-Impfung registrieren lassen. Genau Information hierzu finden Sie hinter dem nachstehenden Link.

https://frankfurt.hlv.de/home/kreis/news/detail/news/impfpriorisierung-fuer-hauptberufliche-oder-ehrenamtliche-in-der-sportlichen-jugendarbeit

Kategorie: Aktuelles

Wir gratulieren Laura Küttler (U 21) und Lilli Klein (U 14), beide VPF Greifenstein, zur Nominierung beim Preis der Besten am 15./16.05.2021 in Warendorf. Sie voltigieren auf mit Ihrem Pferd IMBIR, an der Longe steht  Annerose Dobler, die auch ihre Trainerin ist.

Wir wünschen viel Erfolg.

Laura Kttler

Laura Küttler

Lilli Klein

Lilli Klein

 

Kategorie: Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren, 

seit dem 24. April 2021 greift ab einer 7-Tage-Inzidenz von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen die sogenannte „Bundes-Notbremse“, d. h., die auf Bundesebene getroffenen Regelungen zur Eindämmung der Pandemie kommen nun zur Anwendung. 

Auch unter Berücksichtigung der Hinweise des Landessportbundes Hessen gibt es keine wesentlichen Verschärfungen für den Pferdesport. 

Lediglich der Gruppenunterricht für Kinder bis einschließlich 14 Jahren wird auf fünf Teilnehmer begrenzt. 

Für die „Anleitungsperson“ gilt, dass diese einen höchstens 24 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen muss, sofern die zuständige Behörde im Landkreis oder in der kreisfreien Stadt dies ausdrücklich fordern sollte. 

Sobald der Inzidenz-Wert auf unter 100 sinkt, gelten wiederum die landesrechtlichen Vorschriften. 

Bedenken Sie aber bitte, dass die für Sie zuständigen Kommunen in einer Allgemeinverfügung die Landes- und Bundesbestimmungen verschärfen können. 

Mit freundlichen Grüßen
Hendrik Langeneke

Kategorie: Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit teilen wir Ihnen mit, dass aufgrund der derzeitigen Situation die Deutschen Meisterschaften Voltigieren in diesem Jahr nicht vom 23. – 25 Juli, sondern vom 24. – 26. September in Verden ausgetragen werden.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor!

Sollten Sie hierzu Fragen haben, werde ich Ihnen diese gern beantworten.

Freundlich Grüße

Karin Terharen

Abteilung Jugend

Kategorie: Aktuelles

Liebe Pferdesportfreunde

am 29.03.2021 tritt eine neue Fassung der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung in Kraft. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der hessische Pferdesport hierdurch trotz steigender Inzidenzzahlen keine Änderungen erfährt. Die Verordnung ist gültig bis zum 18.04.2021.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik Langeneke

Pferdesportverband Hessen

Wilhelmstr. 24, 35683 Dillenburg

Kategorie: Aktuelles
Am 17.04.2021 schreibt Herxheim eine Regionalsichtung (für den Preis der Besten) aus.
Wer Interesse hat, mit seinem Voltigierer am 17.04 an den Start gehen zu wollen um sich für den PdB zu qualifizieren, schickt bitte eine Info an die Landestrainerin: Franziska Zimmermann, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Desweiteren darf jeder Verband 1 EV für die neue Prüfung "Preis der Zunkunft" für 12-14 jährige und für eine Pilotprüfung für U21 nach Warendorf schicken. Bei Interesse bitte auch hier kurze Info an die Landestrainerin.
Kategorie: Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem 8. März 2021 tritt eine weitere Fassung der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung in Kraft. Hierdurch ergeben sich auch einige positive Veränderungen für den Pferdesport.

  1. In der Verordnung wird darauf hingewiesen, dass der Freizeit- und Amateursport auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen alleine oder in Gruppen möglich ist. Hinsichtlich der Gruppengröße gilt, dass diese höchstens 5 Personen betragen und aus maximal 2 Haushalten bestehen darf. Somit kann Gruppenunterricht zumindest in einer Zweiergruppe stattfinden. Sofern die Regelung der 2 Haushalte nicht überschritten wird, könnte sogar Unterricht mit 5 Teilnehmern stattfinden.
  2. Bei Kindern bis einschließlich 14 Jahren ist Gruppenunterricht unabhängig von der Personenzahl möglich. In dieser Altersklasse gibt es für den Pferdesport somit keine Begrenzung der Gruppengröße. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Miarbeiterin, Kyra Heinrich 02771-803417, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sobald sich in den kommenden Wochen noch weitere Lockerungen für den Pferdesport ergeben, werden wir Sie informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hendrik Langeneke

Pferdesportverband Hessen

Kategorie: Aktuelles

Die gestiegenen Inzidenzzahlen haben dazu geführt, dass die hessische Landesregierung eine neue Verordnung beschlossen hat, mit der die sozialen Kontakte ab dem 11.1.2021 weiter eingeschränkt werden.

Diese Beschränkungen betreffen in erste Linie die privaten Zusammenkünfte. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass der Sport hierbei keine weiteren Einschränkungen erfährt.

Dennoch müssen wir darauf hinweisen, dass durch örtlich zuständige Landkreise, Kommunen und Anlagenbetreiber zusätzlich Reglungen zur Eingrenzung des Infektionsgeschehens ergriffen werden können.

Voltigieren ist im Einzelunterricht erlaubt!

Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte

Seite 18 gelb hinterlegt.

Wir hoffen, dass sich die Lage in den nächsten Wochen und Monaten entspannt, so dass wir möglichst bald wieder dem Pferdesport in gewohnter  Weise nachgehen können.

Kategorie: Aktuelles

Ab Mittwoch, 16.12.2020, gelten neue Corona-Beschränkungen, die für die Bevölkerung mit zum Teil herben Einschnitten verbunden sind.

Die Bestimmungen für den Sport haben allerdings keine Änderungen erfahren; die derzeitigen Bestimmungen behalten ihre Gültigkeit bis zum 10.1.2021.

Wir wünschen trotz der momentanen Ungewissheit, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, geruhsame Weihnachtsfeiertage und ein gutes neues Jahr.

Grüße aus Dillenburg

Robert Kuypers

Pferdesportverband Hessen
Wilhelmstr. 24, 35683 Dillenburg

 
Kategorie: Aktuelles

gültig bis 30.04.2021  hier

Kategorie: Aktuelles

LPO Änderungen zum 01.01.2021  hier

Kategorie: Aktuelles
Das Land Hessen hat in der vergangenen Woche die Coronaverordnung bezüglich Sportanlagen geändert. Was heißt das für den Sport im Allgemeinen?
Zunächst einmal ist anzumerken, dass die generelle Schließung aller Anlagen für den Freizeit- und Amateursport, die das Land Hessen in den ersten Novembertagen verfügt hat, so überflüssig war wie ein Kropf. In angrenzenden Bundesländern war Sport, der von maximal zwei Personen oder den Angehörigen eines Hausstandes betrieben wurde, in den Anlagen erlaubt. Das hat in Hessen zu breitem Unverständnis geführt, sollte doch der sogenannte Flickenteppich vermieden werden. Der politische Druck, den die hiesigen Sportverbände dann ausgeübt haben, war schließlich so groß, dass die Landesregierung eingelenkt und im Laufe der letzten Woche analoge Reglungen für Hessen geschaffen hat.
Gelten die Corona-Beschränkungen für alle Sportler oder gibt es Sonderreglungen für einzelne Gruppen?
Ja, es gibt einige Sonderreglungen. Zum einen ist es so, dass Spitzen- und Berufsathleten ihren Sport weiterhin ausüben und auch an Wettkämpfen teilnehmen dürfen. Hierunter fällt eine nicht unerhebliche Anzahl von Reitern, die den Lehrberuf des Pferdewirtes erlernt hat. Dazu kommen die Mitglieder unserer Landeskader, die nach Definition der Landesregierung auch zu den Spitzenathleten zählen.
Schließlich ist zu berücksichtigen, dass dem Lauftier Pferd nach den Bestimmungen des Tierschutzgesetzes tägliche Bewegung gewährt werden muss. Diese Bewegung kann auch unter dem Reiter stattfinden, wofür nicht nur Feld und Flur, sondern auch die Reitanlagen genutzt werden dürfen. Natürlich ist der Übergang von Bewegung zu sportlichem Training fließend, aber wir beobachten, dass sich unsere Klientel in dieser Hinsicht maßvoll verhält.
Darf Reitunterrichterteilt werden? Wenn ja, in welcher Form?
Ja, der im Reiten verbreitete Einzelunterricht kann ohne Einschränkungen stattfinden. Dabei ist es vielfach ja üblich, dass der Trainer in das Mikrofon eines Headsets spricht und dem Schüler über ein kleines Empfangsgerät, das dieser sich ins Ohr gesteckt hat, Anweisungen erteilt. Es können aber auch zwei Schüler gleichzeitig unterrichtet werden.
Misslich ist die derzeitige Reglung allerdings für Vereine und Betriebe, die Gruppenunterricht in ihrer Reithalle mit in der Regel vier bis sechs Schülern gleichzeitig anbieten. Diese Form von Unterricht ist momentan nicht zulässig und bedeutet große finanzielle Verlust, weil ja die Kosten für Futter, Haltung, Tierarzt, Hufschmied etc. weiterlaufen. Auf Außenplätzen darf dieser Gruppenunterricht stattfinden. Die früh einbrechende Dunkelheit, das schlechte Wetter, die durchnässten Böden und die Gefahr, die von scheuenden Pferden ausgeht, machen diese Option aber zu keiner echten Alternative.
Wie viele Reiter dürfen sich gleichzeitig in einer Reithalle aufhalten?
Das ist eine Frage, die deutlich macht, wie vertrackt die Sache ist. Wird einem Pferd die Bewegung, die es nach dem Tierschutzgesetz benötigt, unter dem Reiter gewährt, dann gibt es dafür keine Bestimmungen. Theoretisch könnten also zehn Reiter ihre Pferde gleichzeitig in der Halle bewegen. Wenn die Pferde aber trainiert werden, wenn also Sport betrieben wird, greift die Vorgabe, dass es höchstens zwei Personen oder die Angehörigen eines Hausstandes sein dürfen, die sich gleichzeitig auf einer Reitfläche aufhalten. Und auch hierbei ist zu bedenken, dass die Möglichkeit besteht, eine Reitfläche in z.B. zwei Teilflächen zu unterteilen. Die Reglung aus dem Frühjahr, die besagte, dass pro Pferd eine Grundfläche von mindestens 200 Quadratmeter (max. vier Pferde in einer Standardreithalle) zur Verfügung stehen muss, gibt es nicht mehr. Es kann aber durchaus sein, dass die zuständigen Ämter der Regierungspräsidien, der Landkreise und der Kommunen die Beschränkungen der hessischen Landesregierung in Abhängigkeit von den regionalen Infektionszahlen verschärfen.
Darf ich mit anderen Reitern (oder maximal einem) ausreiten?
Ja, zwei Reiter bzw. die Angehörigen von zwei Hausständen bis zu einer Zahl von zehn Personen dürfen einen gemeinsamen Ausritt unternehmen. Wenn das nicht ausreicht, teilt man sich auf mehrere Gruppen auf und hält dabei gebührenden Abstand. Für Reiter, die im Gelände reiten, bringen die derzeitigen Coronaauflagen somit keine echten Einschränkungen.
Wie sollen sich Reiter grundsätzlich im Stall verhalten?
Für die Gruppe der Reiter sind die derzeitigen Corona-Beschränkungen weitaus moderater als beim Total-Lockdown im Frühjahr. Das Betreten der Reitanlage ist grundsätzlich gestattet, es gibt keine generellen Beschränkungen für die Aufenthaltsdauer auf der Anlage, es muss kein Anwesenheitsverzeichnis geführt werden und die Vorgabe, dass für das Reiten und Bewegen eines Pferde eine Grundfläche von 200 Quadratmetern zur Verfügung stehen muss, gibt es bei dem jetzigen Teil-Lockdown nicht. Dennoch appellieren wir an die Vernunft der Reiter und ihrer Angehörigen und rufen auf, sich so zu verhalten, dass das Infektionsrisiko auf ein absolutes Mindestmaß reduziert wird. Neben der Beachtung der Abstandsregeln, die beim Betreten der Sattelkammer gerne mal vergessen werden, ist gesteigerter Wert auf eine regelmäßige Desinfektion der Hände zu legen und der Klön, der üblicherweise auf der Stallgasse oder im Reitstübchen stattfindet, sollte über die sonst so geliebten Social Media Kanäle geführt werden.
Kategorie: Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den Auslegungshinweisen zur Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 11.11.2020 heißt es:

„Indoor-Sportanlagen dürfen von höchstens zwei Personen oder von Angehörigen eines gemeinsamen Haushalts gleichzeitig genutzt werden. Weiterläufige Sportanlagen oder Sportstätten im Freien (…) dürfen gleichzeitig von mehreren individualsportlich (KEIN Gruppen-Voltigiersport) aktiven Personen genutzt werden.“

Die Verantwortlichen des Hessischen Innenministeriums haben uns bestätigt, dass Reithallen mit ihrer guten Durchlüftung zu den weitläufigen Sportanlagen zählen, wenn zwei Pferdelängen Sicherheitsabstand gehalten werden.

Dem Anlagenbetreiber (Vereinsvorstand, Pferdebetrieb etc.) obliegt es somit, dafür Sorge zu tragen, dass das Infektionsrisiko auf ein Minimum reduziert wird. Dieser sollte daher festlegen, wie viele Pferde gleichzeitig in der Halle geritten werden dürfen. 125 qm pro Pferd wären eine Richtgröße, die wir Ihnen empfehlen möchten.

Wir hoffen, dass der Schulbetrieb in den hessischen Reitanlagen vor diesem Hintergrund möglichst bald wieder aufgenommen wird und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Robert Kuypers

Pferdesportverband Hessen

Kategorie: Aktuelles

soeben hat die Hessische Landesregierung eine Lockerung der Coronaverordnung beschlossen. Ab sofort ist Sport in allen Sportanlagen alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes gestattet; Unterrichtserteilung ist nicht untersagt. Lesen Sie hierzu bitte das Schreiben des Landessportbundes. HIER

Die vorgenannte Begrenzung der Personenzahl gilt nicht, wenn Pferden nur die nach Tierschutzgesetz notwendige Bewegung unter dem Reiter gewährt wird.

Grüße aus Dillenburg

Robert Kuypers

Zum Seitenanfang